Der Dioxin-Skandal und seine Folgen

Nachdem es schon Apps gibt, die über den Barcode von Eiern bestimmen können, ob selbige Dioxin belastet sind, sind Hühner und nun auch Rinder von dem Skandal betroffen. Ob es schon Apps für die Kuhflecken gibt, oder die Kühe demnächst mit Barcode gekennzeichnet werden müssen, ist noch nicht klar. Nein, mal Ernst: es ist ungeheuerlich, dass unverantwortliche Menschen des Profits wegen anderen Menschen und Tieren gesundheitlich schaden und Landwirtschaftbetriebe an den Rande des Ruins treiben. Essen und trinken diese Menschen denn gar nicht? Oder haben sie, abgeschirmt von der restlichen Gesellschaft, unter großen Sicherheitskriterien und heimlich versteckt ihre eigene, sichere Landwirtschaft mit allem drum und dran? Unbelaste Eier von freilaufernden Hühnern, saubere, Dioxin freie Milch von glücklichen Kühen, Käse und Fleisch von sensiblen Ziegen und kuscheligen Schafen? Nicht-Gen manipuliertes Getreide und gesundes, ungestritztes Obst und unbelastetes Gemüse. Klares Wasser von der eigenen, sicher-sauberen Quelle und spezial-gereinigte Luft zum Atmen. Na dann sollten diese Zeitgenossen gut aufpassen, dass es nicht plötzlich einen ausladenen Bericht bei WikiLeaks darüber gibt und Menschemassen das geheime Geheimversteck stürmen und zurück zur Natur wollen. God save Greenpeace!

Über Manuela Potthast 61 Artikel
Mediengestalterin, Social Media Manager, mit kaufmännischer Basis, betreibt neben dem Schreiben auf der Beschäftigungs-Therapie noch 2 weitere Blogs. Ihre Themen sind Gestaltung, Kommunikation, Kunst & Kultur. Aktuell frischt sie mit einer Weiterbildung ihre Kenntnisse in (Social und Online) Marketing, PR, HTML & CSS, Projektmanagement, Kommunikationsmanagement und Präsentationstechniken auf. Ab dem Wintersemester 2017 wird ein Studium im Bereich Kulturwissenschaft angestrebt.

1 Kommentar

  1. Und es nimmt immer weitere Ausmaße an und selbstverständlich ist auch keiner verantwortlich. Warum sind die Tiere auch so blöd und fressen das Zeug?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.